WMDEDGT 06/17

Frau Brüllen fragt wie an jedem fünften eines Monats: Was machst du eigentlich den ganzen Tag?

Es ist Pfingstmontag, also Feiertag.

Ich stehe um 7:00 auf und trödle etwas im Bad. Ich sichte noch schnell unsere Steuerunterlagen, die ich meinem Vater später mitgeben will und ziehe mit ihm um kurz nach 9:00 mit dem Auto los zur Kirche in einen Ort, der 10 Minuten entfernt ist. Die Messe ist von 9:30 bis 10:35, mit Choralschola. Der Ort gefällt meinem Vater, und wir fahren nach der Messe noch schnell quer durch den Ort, damit er einen kleinen Überblick bekommt. Wir müssen uns aber beeilen, weil wir für 11:00 einen Tisch für Frühstück in einem Cafe reserviert hatten. Wir sind um 10:50 wieder daheim, um meinen Mann abzuholen, aber der war so ungeduldig gewesen, dass er inzwischen seine Eltern gebeten hatte, ihn mitzunehmen. Also fahren wir allein weiter zu dem Cafe. Man will uns einen Tisch zuweisen, der draußen in der prallen Sonne steht. Wir lehnen dankend ab und sitzen lieber drinnen. Wir warten dort noch ein paar Minuten auf die anderen und frühstücken dann in netter familiären Runde zu sechst. Wir erzählen viel vom Urlaub, und die Daheimgebliebenen erzählen, was hier so passiert ist. Um 13:00 löst sich der Kreis auf und ich laufe mit meinem Vater die 20 Minuten heim, während mein Mann das Auto heimfährt.

Mein Vater packt seine Sachen und räumt alles ins Auto. Wir fahren gemeinsam nochmal zum Friedhof. Von dort aus macht er sich auf den Weg nach Hause, während ich zu Fuß nach Hause laufe. Ich gehe dabei durch den Stadtpark, wo heute ein ökumenisches Pfarrfest stattfindet. Ich sehe aber niemanden, den ich kenne und auch sonst nichts, was mich reizt, dort zu verweilen. Ich bin also dich ziemlich schnell wieder zuhause.

Der Rest des Tages ist mit diesen Aktivitäten gefüllt: Nach und nach die Koffer auspacken (leider am Ende des Tages noch nicht fertig), eine Maschine Wäsche waschen und aufhängen, ein paar Zeitungen lesen, ein paar aufgenommene Filme gucken, Brot mit Belag als Abendessen, Frühstück für morgen vorbereiten und im Kühlschrank lagern, Sporttasche und Arbeitstasche für morgen packen. Gegen 18:00 ruft mein Vater an, dass er gut daheim angekommen ist. 

Gehe Halb Elf gehe ich uns Bad und dann ins Bett. Ich schreibe diesen Beitrag und will dann bald schlafen, weil ich morgen früh aufstehen will. 

Ich habe heute 10.933 Schritte. Das ist ganz OK, aber eben nur knapp über meinem Ziel von 10.000 Schritten pro Tag.

Advertisements

2 Gedanken zu „WMDEDGT 06/17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s